Was ist ein 24h-Rennen?

Diese Art von Extrem-Rennen sind ähnlich wie im Motorsport und werden auch für Mountainbiker immer beliebter. Der Name ist dabei Programm: 24 Stunden lang wird in die Pedale getreten, egal ob als Einzelstarter oder Team. Sieger ist, wer allein oder als Team nach 24h die meisten Runden bzw. Kilometer gefahren ist. Nicht nur Profis, auch Breitensportler und besonders Firmen sollen mit diesem Event angesprochen werden: Teamgeist, Ausdauer und Ehrgeiz sind gefragt, wenn man sich gegenseitig zu Höchstleistungen anspornt.
Erstmals überhaupt können die Teilnehmer wählen, ob sie 24h, 12h oder 6h lang fahren möchten.
Einzelstarter werden dabei in den 24 Stunden bis zu 400km und mehr sowie über 6.000 Höhenmeter zurücklegen. Wem das zu viel ist, kann entscheiden, ob er das Rennen zu 2, zu 4 oder zu 8 lieber im Team bestreiten möchte. Man sagt, dass hierbei das 4er Team als klassische Variante gilt, während bei den 8er Teams der Spaßfaktor an erster Stelle steht.